Willkommen auf der Internetseite der DKP Dortmund
Willkommen auf der Internetseite der DKP Dortmund

Amandla! Awethu! – Die Machtfrage stellen

13. Januar   (SA), Die XXIII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 13. Januar 2018 im Hotel Mercure MOA, Stephanstraße 41, 10559 Berlin, statt. Afrika rückt in den Mittelpunkt des Weltgeschehens – in mehrfacher Hinsicht. Der ökonomische Kampf um die Ressourcen des Kontinents ist in vollem Gang. 130 Milliarden US-Dollar sogenannter Entwicklungshilfe gehen jährlich in ärmere Länder, eine Billion US-Dollar fließen aus ihnen aber pro Jahr illegal ab – vor allem aus Afrika. Die Zeit ist reif für eine afrikanische, lateinamerikanische oder asiatische Theorie einer kommenden Revolution. Die Anzeichen mehren sich, dass in der Bevölkerung dieser Kontinente, unter deren Politikern und Wissenschaftlern viel in Bewegung kommt. Aus all diesen Gründen ist Afrika Schwerpunkt der XXIII. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz. Die Rosa-Luxemburg-Konferenz findet seit 1996 im Januar in Berlin statt. Initiiert wurde sie von der überregionalen marxistischen parteiunabhängigen Tageszeitung junge Welt. Schwerpunkt der Veranstaltung sind Vorträge und Diskussionen zu Erfahrungen, Analysen und Aktivitäten linker Bewegungen und Parteien weltweit sowie der Austausch zu Entwicklungen und politischen Kämpfen in Deutschland.

_______________

 

DKP im Rahmen der Rosa-Luxemburg-Konferenz
13. Januar  (SA), Café K – Treffpunkt mit Essen und Getränken. Veranstaltung am Nachmittag zu 50 Jahre DKP, Schwerpunk:t "Neukonstituierung? Was war da los in dieser Republik?" Workshops der SDAJ. Am Abend: LLL-Treffen mit Adel Amer, Vorsitzender der KP Israel als Gastredner, Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP. Kulturprogramm mit Erich Schaffner.

_______________

 

Liebknecht-Luxemburg-Demo

14. Januar   (SO),10.00 Uhr in Berlin ab U-Bhf. Frankfurter Tor zur Gedenkstätte der Sozialisten in Friedrichsfelde nach Friedrichsfelde. Die größte politische Demo der radikalen Linken in Deutschland.

> Zum Demo-Aufruf des LL-Bündnis

_______________

 

"Wird Europa in Mali verteidigt?“

15. Januar   (MO), 19 Uhr, Auslandsgesellschaft: "Wird Europa in Mali verteidigt? Film und Vortrag von Jürgen Wagner - (IMI) über die neue Militärstrategie der EU. Der Dokumentarfilm „Schattenkrieg in der Sahara“ (Frankreich 2015) erforscht die wahren Hintergründe des Mali-Konflikts und legt dar, welche Interessen sich hinter der Militarisierung und Destabilisierung einer ganzen Region verbergen. Er analysiert die unterschiedlichen Interessen der beteiligten Parteien in diesem Konflikt um Erdöl, Erdgas, Uran, seltene Erden und unter dem Wüstensand verborgene Wasserreservoirs. Die Spurensuche führt vom Einsatzgebiet der französischen Armee in die Salons der Londoner Bankiers, von den Flüchtlingslagern in Burkina Faso bis ins Pentagon. Nach dem Film berichtet Jürgen Wagner, geschäftsführender Vorstand der Tübinger Informationsstelle Militarisierung (IMI), über die neue Militärstrategie der EU: Europäischer Verteidigungsfond und "Ständige Strukturierte Zusammenarbeit (PESCO)". Geht es bei dieser neuen Strategie um Friedenssicherung und Terrorbekämpfung oder eher um die Verteidigung unseres westlichen Wohlstandsmodells durch die Sicherung des Zugriffs auf billige Rohstoffe und die Sicherung von Transportwegen und Absatzmärkten?" Eine Veranstaltung von Attac, DGB, Nachdenktreff und AG Globalisierung konkret in der Auslandsgesellschaft in der Reihe "Eine andere EU ist nötig".

 

Auflistung von aktuellen Terminen (Veranstaltungen, Demos, Kund-gebungen u.a.)  in  Dortmund und

in der Region unter: 

>Aktuelle Termine <

----------------------------------

 

Raus aus der Zwickmühle

25.12.2017

 

Linkspartei  in Bottrop biedert sich an

21.12.2017

 

Lehrstück über kapitalistische Wohnungspolitik

15.12.2017

 

Das LLL-Wochenende 2018

11.12.2017

 

Zum Abbruch der Sondierungsgespräche am Uni-klinikum Düsseldorf

11.12.2017

Die Wochenzeitung uz - unsere zeit - ist unverzichtbar, denn sie schreibt dort weiter, wo andere Medien längst schweigen.

Sie ist die Kommunistische unter den Linken, wird durch die Deutsche Kommunistische Partei (DKP) bereits im 43. Jahrgang herausgegeben.

> Die uz testen

oder abonnieren <

Die Position ist das Magazin der SDAJ (Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend). 

> Probeabo bestellen oder  gleich abonnieren <

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DKP Dortmund